„Der Mensch steht im
Mittelpunkt unserer Arbeit“

„Der Umgang mit Sprache
ist unsere Leidenschaft

 

Geht nicht – gibt’s nicht!"

Wissenswertes

Wissenswertes (8)

 

Kürzlich traf ich zufällig meine frühere Tennispartnerin Sandra auf dem Wochenmarkt, die ich längere Zeit nicht mehr gesehen hatte. Zugegeben, sie war auch schon zu ihrer aktiven Zeit im Tennis nicht wirklich dünn. Dennoch war ich überrascht, wie sehr sie zugenommen hatte. Sie selbst sagte lachend, dass sie in den letzten Jahren in der Länge geschrumpft und nun zu klein für ihren Umfang geworden sei. Auf diese Weise hätte sie aber wenigstens ausreichend Hüftgold, wenn sie sich dieses Edelmetall schon in seiner ursprünglichen Form nicht leisten könnte.



Auf den ersten Blick würde man meinen, dass Sandra mit ihrem Gewicht gar kein Problem hat.



Und doch habe ich gemerkt, dass ihr das Thema sehr wohl wichtig ist. Sandra klagte mir unaufgefordert ihr Leid, dass sie seit Jahren versuche, endlich abzunehmen, doch all ihre Bemühungen seien erfolglos. Ihr Mann würde jeden Abend, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt, mit einem leckeren Essen auf sie warten. Auf diese Weise fühle sie sich zum Essen genötigt, auch wenn sie gar keinen Hunger habe. Schlimmer noch, sie würde mehr essen, als ihr gut tue.



Bei diesen Worten schaute Sandra sehr bekümmert drein, äußerte jedoch die Hoffnung, dass sich dies mit dem neuen Jahr vielleicht ändern würde. Noch ehe ich dazu etwas sagen konnte, war Sandra zum nächsten Thema übergegangen. So schnell, als würde sie davor fliehen wollen, sich mit ihrem Gewichtsproblem tatsächlich auseinanderzusetzen.



Als ich mich nach kurzer Zeit von Sandra verabschiedete und mit dem Fahrrad nach Hause fuhr, gingen mir ihre Worte nochmals durch den Kopf. Und mir war klar, dass sie mit ihrer Einstellung auch in Zukunft nicht ein einziges Gramm an Gewicht verlieren würde. Nicht, weil ihr Mann täglich für sie kocht. Sondern weil Sandra die Schuld für ihr Übergewicht ihrem Mann in die Schuhe schiebt statt zu erkennen, dass sie selbst die Verantwortung dafür hat und selbst entscheidet, welche Mengen sie von was essen mag.

 

Fazit:

Nur weil jemand für mich kocht, nehme ich nicht zu. Das ist so sicher, wie meine körperliche Fitness unverändert bleibt, wenn ich meine Freundin bitte, täglich 20 Liegestützen für mich zu machen.



Mittwoch, 19 Februar 2014 11:44

Neue Software für Ihre Büroarbeit

geschrieben von

Rechnung schreiben + Co. leichtgemacht mit Cloud Computing!

 

Ich weiß ja nicht, wie's Ihnen geht. Was mich anbetrifft, so bezeichne ich mich selbst als kleine Autistin, wenn's um den Umgang mit neuer Software geht. Will sagen: Wenn eine Software nicht sehr leicht verständlich und selbsterklärend ist, dann hat sie bei mir schon verloren. Von daher ist's wahrscheinlich für die meisten Hersteller sehr schwierig, die richtige (Büro-) Software zu entwickeln, die auch mein Wohlgefallen findet. Aber oh Wunder: Just diese Herausforderung hat sevDesk mit seiner Cloud gemeistert.

Mittwoch, 01 Januar 2014 16:02

Welche Vorteile hat ein Blog für Ihr Unternehmen?

geschrieben von

Was die wörtliche Bedeutung anbetrifft, hat Wikipedia die folgende Antwort: Blog bedeutet ein auf einer Webseite geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch. Es handelt sich dabei um eine Wortkreuzung aus den englischen Begriffen World Wide Web und Log. Aha....alles klar.  Oder etwa doch nicht?

Öfter mal was Neues! google hat vor geraumer Zeit die Parameter verändert, die entscheidend für die Suchmaschinenoptimierung sind. Keywords haben dabei deutlich an Bedeutung verloren.

Statt dessen nimmt google es neuerdings außerordentlich positiv zur Kenntnis, wenn regelmäßig neue Inhalte zu Ihrem Unternehmen auf Ihrer Webseite erscheinen. Zum Beispiel über einen in Ihre Webseite integrierten Blog. Jeder neue Beitrag in Ihrem Blog bringt Sie nämlich in den Suchmaschinen ein Stück vorwärts. Und zwar nicht nur bei google.

Welche Auswirkungen die Änderung von google möglicherweise auf Ihre Webseite hat, was Sie sich unter einem Blog genau vorstellen müssen und welche Vorteile Sie davon haben, das erzähle ich Ihnen demnächst. In einem eigenen Blog-Beitrag.

Bis dahin!

 

 

Freitag, 15 November 2013 12:58

Warum ist die Seite Über mich bei der Webpräsenz so wichtig?

geschrieben von

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen und Aufgaben zu verteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem endlosen weiten Meer.  So die weisen Worte von Antoine de Saint Exupery......

Ja, was hat denn dieses Zitat mit meiner Webseite zu tun, werden Sie fragen. Ich will doch gar kein Schiff bauen.......Natürlich ist mir dies ebenso klar wie der Umstand, dass jeder Vergleich ein wenig hinkt. Und trotzdem hat das obige Zitat einen unmittelbaren Bezug zu Ihrer Webseite: Es geht nicht darum, wer weiß wieviele Menschen zusammenzutrommeln, die täglich Ihre Webseite besuchen. Es geht vielmehr darum, dass Sie „die Besucher/innen sozusagen die Sehnsucht lehren“, Sie und das Angebot Ihrer Firma kennenzulernen. Es geht darum, dass der/die Besucher(in) auf Ihrer Webseite länger verweilt und sich mit Ihrem Angebot auseinandersetzt. Damit er/sie „bei Ihnen“ bleibt, müssen Sie innerhalb weniger Sekunden deren Aufmerksamkeit gewinnen:

Donnerstag, 14 November 2013 15:22

Sofortschutz vor Viren + Co.

geschrieben von

Was ich grad in den "Weiten des Internet" gefunden hab:

G Data InternetSecurity 2014 bietet durch den Einsatz des brandneuen CloseGap-Verfahrens den bestmöglichen Sofortschutz vor Viren, Hackern, Spam und allen Gefahren im Internet. Und darüber hinaus enthält diese Software unter anderem eine für Spiele optimierteFirewall, die für mehr Sicherheit bei Online-Games sorgt. Last but not least: Die darin enthaltene Kindersicherung schützt Ihren Nachwuchs vor jugendgefährdenden Webseiten. Hört sich doch gut an, gell?

Das Fazit von CHIPonline zu der Software: Dieses Programm macht dem Wort Sicherheit mit dem Internet alle Ehre. Na, denn....

Haben Sie mit dem Programm schon Erfahrungen gesammelt? Und wenn ja, was denken Sie darüber? Ich freu' mich über Ihren Kommentar.

 

Donnerstag, 14 November 2013 14:03

Es lebe Wikipedia

geschrieben von

Wer hat nicht selbst schon 'mal die eine oder andere Wissenslücke durch einen Blick in die "Tiefen von Wikipedia" gestopft?  Ich für meinen Teil gebe unumwunden zu, dass mir Wikipedia schon sehr häufig sehr wertvolle Dienste geleistet hat. Dass ich diese Dienste gern und mit der größten Selbstverständlichkeit angenommen habe, ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken, wer diesen Inhalt eigentlich auf diese Webseite einstellt. Klar, ich wußte, dass die Beiträge vorwiegend von ehrenamtlichen Mitarbeitern geschrieben werden. Und irgendwie fand ich deren Leistung auch bemerkenswert...mehr aber auch nicht.

Montag, 28 Oktober 2013 17:22

Die Textbienen.de haben einen eigenen Blog!

geschrieben von

Juchhu....ab heute haben die Textbienen.de einen eigenen Blog....und endlich kann ich mit Ihnen direkt kommunizieren.

Damit Sie jedoche keine falschen Erwartungen an mich haben, sage ich's Ihnen gleich: Ich bin Texterin mit Leib und Seele, und ich liebe es zu schreiben.........Ich bin jedoch ein(e) Frischling(ine)  auf dem Gebiet des Bloggens. Klar, habe ich gewisse Grundkenntnisse, was ich beim Blogschreiben beachten sollte. So weiß ich natürlich, dass die Verwendung der richtigen Keywords wichtig ist. Dass ich nach Möglichkeit in meinen Beiträgen Keywords verwenden sollte, nach denen User häufig suchen, und bei denen es möglichst wenig Wettbewerb gibt ...

040 - 74 39 08 03 

info@die-textbienen.de

Wir bei Facebook